Facebook Kontakt

Daniel Roosen | Offizielle Homepage #9

Zeitungsausschnitte

Zeitungsartikel über die Nationalmannschaft


Diese Zeitungsausschnitte gibt es zur Auswahl :




TRAUM IST IN ERFÜLLUNG GEGANGEN

Ein schönes Weihnachtsgeschenk: Bundes-Nachwuchstrainer Rick Böhm nominierte den 15-jährigen Daniel Roosen aus Unna-Königsborn für die U 16-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey Bundes (DEB). ...

 

 
 
... Prompt folgte die Einladung zu einem internationalen U16 Vier-Nationen-Turnier vom 26. bis 30.Dezember in Puchov/Slowakei. Gegner der Deutschen Auswahl sind die Nationalmannschaften aus der Schweiz, Finnland und der Slowakei.

 

Bei den Young Roosters Iserlohn empfahl sich der Unnaer für die Nationalmannschaft - dort spielt er zur Zeit sehr erfolgreich in der Jugend-Bundesligamannschaft. Roosen führt als sogenannter "Jungjahrgang" (1992) zur Zeit die Scorerwertung in der Nordgruppe an. In der Jugend-Bundesliga sind Spieler der Jahrgänge 1991/92 spielberechtigt. In nur dreizehn Spielen traf Roosen bereits 17 Mal und gab 21 Torvorlagen.

Seine Tore sind natürlich eine gute Visitenkarte, so liegt dem jungen Unnaer derzeit ein Angebot von einem Top-Club aus dem Rheinland vor. "Ob Daniel wechselt, werden wir in der nächsten Zeit entscheiden. In Iserlohn fühlt sich Daniel auch wohl. Der IEC verfügt ebenfalls über eine gute Nachwuchsarbeit. Wenn die weitere Förderung dort auch ähnlich wie bei den Spitzenclubs der Rheinschiene möglich ist, wird er eventuell auch bei den Roosters seine junge Karriere fortsetzen", so Uwe Roosen, ehemaliger Trainer beim Königsborner JEC und Vater von Daniel.

Daniel Roosen durchlief bisher alle Auswahlmannschaften des Landeseissportverbandes Nordrhein Westfalen von der U 12- bis hin zur U 15-Auswahl. Bei den letzten Turnieren der U 15-Auswahlmannschaft unter der Leitung von U 17-Nationaltrainer Ralf Hoja spielte er auf der Position des Mittelstürmers und gehörte der Mannschaftsführung an. Mit der Nominierung in die Nationalmannschaft ist ein großer Wunsch des 15-jährigen Unnaer wahr geworden. Daniel: "Mein Traum ist endlich in Erfüllung gegangen. Für jeden Sportler ist es das Größte, in der Mannschaft seines Landes spielen zu dürfen."

Neben regelmäßigem Eistraining trainiert Daniel mehrfach pro Woche auch noch zusätzlich im Bereich Kraft-, Athletik- und Sprungkraft. "Schule und Sport, da hat man wenig Zeit für Freunde und Bekannte, aber es macht dennoch Riesenspaß Eishockey zu spielen", sagt er, "im Sommer ist der Aufwand nicht ganz so groß, da kann man Versäumtes nachholen und Bekanntschaften pflegen, obwohl Eishockeyspieler auch im Sommer viermal pro Woche trainieren."

© 2006 - 2017 DanielRoosen.de.tl. Alle Rechte vorbehalten. | Facebook | Twitter | Sitemap
Home | Aktuell | Mein Leben | Karriere | Eishockey | Statistiken | Multimedia | Sonstiges | Kontakt | Impressum