Facebook Kontakt

Daniel Roosen | Offizielle Homepage #9

Spielberichte4

 

Eishockeyspielberichte

 

Bulldogs gewinnen im kuriosen Spiel gegen Ratingen
01. März 2013, um 22:30 Uhr


Auf Grund der Hallenproblematik in Ratingen fand das Auswärtsspiel der Aliens in der Eissporthalle Unna statt. Dabei machten es sich die Bulldogs trotz des Heimvorteils unnötig spannend, siegten am Ende dennoch zweistellig mit 10:6.

Die Partie ging gut los für die Bulldogs und schnell zeigte man den Aliens die Grenzen auf. Der KJEC, der ohne die langzeitverletzten A. Kuchnia und Borovansky antrat, sorgte durch Jakub Krätzer bereits in der zweiten Minute für die Führung. Nur eine Minute später erhöhte Patric Schnieder direkt auf 2:0. Bester Mann bei den „Gastgebern“ aus Ratingen war zu dem Zeitpunkt Torwart Dömges, der mehrere Großchancen vereitelte und sein Team zunächst im Spiel hielt. In der achten Minute sorgte dann in abgefälschter Pass für den Anschluss, doch in den letzten acht Minuten des ersten Drittels zogen die Bulldogs mit zwei Toren durch Patric Schnieder und eines durch Jakub Krätzer mit 5:1 davon.

Auch im zweiten Drittel machte man zunächst da weiter wo man aufgehört hat und so erhöhte Daniel Roosen in der 23. Minute auf 6:1. Dann begann das Chaos. Zunächst musste Patrick Kuchnia für zwei Minuten auf die Strafbank, Ratingen nutze die Überzahl und verkürzte auf 2:6. Kurz darauf ereignete sich dann die Spielentscheidende Szene. Nach Abpfiff rannte Verteidiger Marvin Gleibler Ratingens Mark Höveler hinterher und schlug ihm mehrfach ohne Handschuhe ins Gesicht. Für diese unnötige Aktion erhielt Gleibler eine Spieldauer. Die daraus resultierende 5 minütige Überzahl nutzen die Ice Aliens und sorgten mit zwei Treffern für das 4:6. Doch auch nach Ablauf der Strafe fand das Team von Daniel Galonska nicht zurück ins Spiel. Bei einer angezeigten Strafe für die Bulldogs kurz vor der Pause nutze Ratingen dann auch noch die Gelegenheit aus und erzielte einen weiteren Treffer. So stand es nach dem zweiten Drittel plötzlich 5:6.

Erst im letzten Drittel zeigten sich die Bulldogs souverän wie zu Beginn. Marc Polter traf in der 53. Minute zum 5:7, eine Minute später nahm der Treffer von Thomas Branz zumindest schonmal ein wenig Spannung raus. Zwar kamen die Aliens fünf Minuten vor dem Ende durch eine ansehnliche Kombination nochmals auf 6:8 heran, Jakub Krätzer sorgte dann aber in der 57. Minute für die endgültige Entscheidung. Das kurioseste Tor sollte aber noch fallen. In der letzten Minute gerieten die Bulldogs in doppelte Unterzahl. Dennoch konnten Schahab Aminikia und Daniel Roosen den Puck aus dem eigenen Drittel befördern. Ratingens Mark Höveler bekam den Puck und wollte wohl einen neuen Aufbau starten. Er spielte den Puck von der Mittelline zum eigenen Torwart – und drin war das Dingen! So endete die Partie doch noch zweistellig und die Bulldogs feierten einen sicheren Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.



https://img.webme.com/pic/d/danielroosen/navbuttonh_dr.png zurück zur Spielberichte-Übersicht
© 2006 - 2017 DanielRoosen.de.tl. Alle Rechte vorbehalten. | Facebook | Twitter | Sitemap
Home | Aktuell | Mein Leben | Karriere | Eishockey | Statistiken | Multimedia | Sonstiges | Kontakt | Impressum